Mitteilung | 24.09.18
Mit Bauvorbescheid ist nun auch der zweite Bauabschnitt des Westend Ensemble der CG Gruppe vis-à-vis des Frankfurter Messeturms genehmigt.

Der bestehende Bürokomplex soll bis voraussichtlich Anfang 2022 in ein gemischtes Quartier mit 243 Wohnungen, Büros und Gewerbe auf einer Gesamtnutzfläche von 21.200 m² umgebaut werden. Das Verkaufsvolumen des Gebäudeteils B beträgt 216 Mio. Euro.

Jürgen Kutz, Vorstand der CG Gruppe erklärt: „Mit diesem Projekt wird entsprechend unserer Philosophie eine ganzheitliche Quartiersentwicklung für Wohnen und Arbeiten möglich. Neben flächenoptimierten Wohneinheiten sorgen eine Kindertagesstätte, eine Post und Geschäfte zur Nahversorgung für viel Komfort und Lebensqualität der künftigen Bewohner.“

Eine moderne Fassadengestaltung und gestaffelte Geschosse mit einem halboffenen, belichteten Innenhof schaffen auch äußerlich ein zeitgemäßes Wohnerlebnis.

Die Ausführungsplanungen für den neuen Gebäudeteil B sind bereits angelaufen. Zu diesem Zweck wurde ein versiertes Team aus Frankfurter Fachplanern und Architekten zusammengestellt. Technisch werden der historische Gebäudeteil Grand Ouest und der Gebäudeteil B getrennt, der noch zu erkennende Zwischenbau wird entfernt. Der Baubeginn für den Gebäudeteil B ist für Ende dieses Jahres geplant, der Verkaufsstart der Einheiten wird 2019 erfolgen.

Der Umbau des historischen Gebäudeteils der ehemaligen Frankfurter Oberpostdirektion zum Grand Ouest wurde bereits genehmigt und über die Hälfte der insgesamt 164 Eigentumswohnungen sind verkauft.