Mitteilung | 12.02.19
Beim Dresdner Neubauprojekt Carré Löbtau der bundesweit tätigen CG Gruppe AG wurde heute das traditionelle Richtfest gefeiert. Gemeinsam mit Bau- und Zimmerleuten kamen Vertreter des Bauherrn und der beteiligten Gewerke an der Löbtauer Straße zusammen, um diesen ins 14. Jahrhundert zurückreichenden Brauch zu begehen.

Damit es zu diesem festlichen Akt überhaupt kommen konnte, brachten mehr als 1.050 LKW rund 8.400 m³ Beton zur Baustelle und 260 LKW lieferten über 1.100 t Stahl sowie 170.000 Steine an. Das Objekt mit einem Gesamtvolumen von 38 Mio. Euro ist bereits an einen institutionellen Investor platziert.

„Das Carré Löbtau ist unser zweites Projekt in Dresden-Friedrichstadt. In diesem immer beliebter werdenden grünen Stadtteil achten wir besonders auf ein erhöhtes Wohnungsangebot für Familien. Wir freuen uns daher, dass wir die zunehmende Nachfrage an Mietwohnungen auch mit diesem Projekt bedienen können“, so Jürgen Kutz, Vorstand der CG Gruppe. Direkt um die Ecke des Carré Löbtau nahe des Weißeritzgrünzuges hat die CG Gruppe bereits Ende 2016 die Weißeritzgärten fertiggestellt mit 90 Mietwohnungen auf rund 8.000 m².

Im Süden von Dresden-Friedrichstadt, einem stark wachsenden Stadtteil der sächsischen Landeshauptstadt, schafft die CG Gruppe mit dem Carré Löbtau bis 2020 148 Mietwohnungen zwischen 30 und 130 m² Wohnfläche.  Die beiden Baukörper mit jeweils fünf Vollgeschossen und zwei Staffelgeschossen umfassen einen grünen Innenhof mit hohem Aufenthaltswert. Großzügige Balkone und Terrassen sowohl zum Innenhof als auch zur Straßenseite hin unterstreichen die Vielfalt der Grundrisse. Neben einer idealen Anbindung mit Tram, Bus und S-Bahn bietet das Ensemble zudem 116 Tiefgaragenstellplätze.

Von Beginn an setzte die CG Gruppe bei der Entwicklung des Carré Löbtau auf digitale Planung: In Zusammenarbeit mit dem für die Gestaltung verantwortlichen Architekturbüro Seidel+Architekten wendete das Unternehmen Building Information Modeling, kurz BIM, an. Neben der hochwertigen Innen- und Außengestaltung erhält das Objekt zudem eine gestalterische Aufwertung durch Kunst am Bau. Hierzu findet ein Studentenwettbewerb in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden statt.

Insgesamt engagiert sich die CG Gruppe AG am Standort Dresden mit einem Investitions-volumen von über 400 Mio. Euro und baut 1.186 Wohneinheiten auf 78.708 m² Wohnfläche. Hinzu kommen Büros, Einzelhandel und ein Hostel mit einer Gesamtgewerbefläche von 14.215 m². In Bauausführung befinden sich neben dem Carré Löbtau die Residenz am Postplatz und die MaryAnn Apartments nahe des Zwingers sowie das Quartier Hoym nahe der Frauenkirche. In Vorbereitung sind die Projekte Königshöfe am Barockviertel und das Palatium am Palaisplatz.

 

CG Gruppe AG

Die CG Gruppe AG ist der führende Mietwohnungsentwickler in Deutschland. Das bundesweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Mit Standorten in Leipzig, Dresden, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe und München deckt die CG Gruppe AG die Top-Städte in Deutschland ab. Mehr als 550 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für die konstant hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte.

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist die Schaffung günstigen Wohnraums durch digitales Bauen (BIM/serielle Bauteilfertigung) unter Einbindung technologischer und ökologischer Innovationen wie CO2-neutralen Heizsystemen, die die gesetzlichen Vorgaben deutlich unterschreiten. Im Rahmen großräumiger Quartiers- und Stadtteilentwicklungen werden Neubauten geschaffen sowie Industrie-, Bürogebäude und Hochhäuser zu modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensräumen umgestaltet. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten fünf Jahre auf ein Gesamtvolumen von rund 6,3 Mrd. Euro angelegt. Gemeinsam mit dem Aktionär CONSUS Real Estate AG steht die CG Gruppe AG für Leistungsstärke, Innovationskraft und neue Dimensionen im Immobilienmarkt.