Mitteilung | 30.06.17
Objektübernahme ist heute durch die CG Gruppe erfolgt

Heute erfolgte die Objektübernahme im Steglitzer Kreisel: Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH hat die vom Land Berlin als Verkäufer veranlasste Schadstoffsanierung erfolgreich abgeschlossen, nach eingehender Prüfung hat CG Gruppe AG das Objekt nun übernommen. Der Turm im Berliner Ortsteil Steglitz wurde vertragsgemäß im Rohbauzustand übergeben.

Der Verkauf des Berliner Wahrzeichens war vor einem Jahr von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen und Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzenden der CG Gruppe, besiegelt worden. „Sanierungsmaßnahmen und anschließende umfassende Reinigung haben ihre Zeit in Anspruch genommen“, erklärt Klaus Gendner, Mitglied der Geschäftsleitung bei der BIM. „Im Vorfeld genau abzuschätzen, auf welche Probleme wir bei der Asbestsanierung stoßen, war nahezu unmöglich. Wir haben mit gebotener Sorgfalt alle Maßnahmen umgesetzt und freuen uns über den erfolgreichen Abschluss. Besonders erfreulich ist es, dass die anvisierten Sanierungskosten durch die BIM mehr als deutlich unterschritten werden konnten“, bekräftigt er.

Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe, blickt stolz auf das Skelett aus Stahl und Beton: „Jetzt kann die Zukunft beginnen. Mit der in Bälde erwarteten Baugenehmigung wollen wir diesem Standort ein neues Gesicht geben und neue Perspektiven in und für die Stadt entwickeln. Dazu wird auch die exponierte Fassadengestaltung beitragen, die von den Fuchshuber Architekten aus Leipzig entworfen wurde.“

Die CG Gruppe AG hatte den Bauantrag für die Neugestaltung des Steglitzer Kreisels im Dezember 2016 eingereicht. „Wir haben intensiv an der Planung gearbeitet und den angekündigten Zeitpunkt für den Bauantrag eingehalten. Das Team freut sich jetzt auf die nächsten Schritte, die das versteckte Juwel mehr und mehr ans Tageslicht bringen,“, sagt Jürgen Kutz, Vorstand der CG Gruppe AG.Das über ganz Berlin sichtbare Hochhaus ist Teil des bekannten Gebäudeensembles Steglitzer Kreisel. „Bis in die Höhe von 118,5 Metern entstehen dort etwa 327 Wohnungen in unterschiedlicher Größe für Berliner und die, die einen Platz für ihren ‚Koffer in Berlin‘ suchen“, schmunzelt Jürgen Kutz.

CG Gruppe

Die CG Gruppe Aktiengesellschaft ist ein Immobilien-Projektentwickler mit eigener Baukompetenz. Das deutschlandweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit konzentrieren sich auf ausgesuchte Lagen in Berlin, Leipzig und Dresden sowie Frankfurt/Main, Köln, Düsseldorf, Hamburg und München. Mehr als 250 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte. Kerngeschäft ist der Mietwohnungsbau für institutionelle Investoren. In diesem Segment ist die CG Gruppe AG in Deutschland marktführend.

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist die Schaffung günstigen Wohnraums durch digitales Bauen (BIM/serielle Bauteilfertigung) unter Einbindung technologischer und ökologischer Innovationen. Im Rahmen großräumiger Quartiers- und Stadtteilentwicklungen werden mit dem Konzept Vertical Village (VauVau) Büro- und Hochhäuser zu modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensräumen umgenutzt.