Mitteilung | 19.10.18
Das Großprojekt Kaiserlei-Quartier an der nachgefragten Schnittstelle zwischen Offenbach und Frankfurt, deren Entwicklung die CG Gruppe AG mit der Akquisition vor zwei Jahren initiiert hat, erreicht mit der heutigen Grundsteinlegung einen weiteren Meilenstein.

Das Areal ist mit seinem direkten S-Bahn-Anschluss nur 10 Minuten von der Frankfurter Innenstadt entfernt. Auf einer Grundstücksfläche von 36.500 m² wird ein zukunftsweisendes urbanes Quartier zum Wohnen, Arbeiten und zur Freizeitgestaltung mit einem Schwimmbad, das von Offenbacher Schulkindern genutzt werden kann, realisiert.

Die exakt auf das Areal zugeschnittene städtebauliche Entwicklung besticht durch eine kluge Anordnung und differenzierte Fassadengestaltung der Baukörper, die durch einen Quartiersplatz verbunden sind. Imposanter Blickfang sind die beiden 19- bzw. 22-geschossigen Türme der ehemaligen Siemens Kraftwerkssparte, die komplett entkernt, umgebaut und unter der Marke VauVau Apartments entwickelt werden. Um diese Bestandsgebäude herum entstehen drei Neubauten mit sechs und sieben Stockwerken. Die großzügig gestalteten Freiflächen zwischen den Gebäuden verfügen über viel Grün und Spielplätze für die Anwohner. Für den Entwurf der Hochbauten zeichnet Eike Becker Architekten aus Berlin verantwortlich.

Insgesamt werden etwa 835 Mietwohneinheiten entstehen. Neben dem Wohnanteil von 60 % werden auf einer Bruttogeschossfläche von rund 121.000 m² 40 % Gewerbeeinheiten entwickelt. Ein Hotel, ein Schwimmbad, ein Fitnesscenter, Einzelhandel sowie Manufakturen und eine Kindertagesstätte tragen zu einem lebenswerten Gesamtkonzept bei. Ergänzend entstehen oberirdische Parkplätze und eine Tiefgarage mit ca. 560 Parkplätzen – davon 140 für Elektromobilität.

Die Schaffung von Wohnraum ist deutschlandweit für alle Bevölkerungsgruppen zu einem zentralen Thema geworden. Mit der Realisierung von Geschossmietwohnungen im Kaiserlei-Quartier in Offenbach reagiert die CG Gruppe auf diesen Bedarf und gibt dem Standort nachhaltige soziale, ökonomische und ökologische Impulse.

Mit dem Einsatz von Green Technology setzt das Quartier auch ökologisch neue Maßstäbe. Direkt unter dem Baufeld entsteht eine großflächige Geothermie-Anlage zur Energieversorgung der Gebäude. Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe, betont den hohen Nutzwert dieser innovativen Technologie: „Etwa 70 Prozent der Flächen im Kaiserlei-Quartier werden CO₂-neutral beheizt und damit Hunderte Tonnen CO₂-Emissionen eingespart. Geothermie ist aus unserer Sicht ein wichtiger Baustein der Energiewende. Die zukünftigen Bewohner und Nutzer erhalten eine ökologisch ausgerichtete Energieversorgung, die einen messbaren Beitrag zur Ressourcenschonung leistet und die CO₂-Bilanz vor Ort nachhaltig verbessert.“ Der zusätzliche Einsatz von Photovoltaik und Solarthermie komplettiert den regenerativen Energiemix im Projekt.

Das gesamte Kaiserlei-Quartier mit allen Bestandteilen hat ein Verkaufsvolumen von rund 409 Mio. Euro. Ein Großteil des Projektes wurde bereits Ende 2017 im Wege eines Forward Sale entsprechend dem Kerngeschäft der CG Gruppe für 218 Mio. Euro an eine namhafte deutsche Versorgungskammer platziert. Im Laufe dieses Jahres wird ein weiterer großer Bauabschnitt an eine institutionelle Kapitalverwaltungsgesellschaft für voraussichtlich 65 Mio. Euro platziert. Die Fertigstellung des Quartiers ist für 2022 geplant.

 

CG Gruppe AG

Die CG Gruppe AG ist der führende Mietwohnungsentwickler in Deutschland. Das bundesweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Mit Standorten in Leipzig, Dresden, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe und München deckt die CG Gruppe AG die Top-Städte in Deutschland ab. Mehr als 550 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für die konstant hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte.

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist die Schaffung günstigen Wohnraums durch digitales Bauen (BIM/serielle Bauteilfertigung) unter Einbindung technologischer und ökologischer Innovationen wie CO₂-neutralen Heizsystemen, die die gesetzlichen Vorgaben deutlich unterschreiten. Im Rahmen großräumiger Quartiers- und Stadtteilentwicklungen werden Neubauten geschaffen sowie Industrie-, Bürogebäude und Hochhäuser zu modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensräumen umgestaltet. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten fünf Jahre auf ein Gesamtvolumen von rund 6,3 Mrd. Euro angelegt. Gemeinsam mit dem Aktionär CONSUS Real Estate AG steht die CG Gruppe AG für Leistungsstärke, Innovationskraft und neue Dimensionen im Immobilienmarkt.