Press Release | 23.01.19
Namhafte Architekten entwerfen künftiges Wohnen, Arbeiten und Leben am Wasser mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Das hochbauliche Werkstattverfahren für das Hamburger Neubauvorhaben Neuländer Quarree der CG Gruppe AG ist mit einem internationalen Teilnehmerfeld gestartet. Für das geplante „Null-Energie-Quartier“ im Hamburger Süden soll eine herausragende Architektur geschaffen werden, die architektonisch, funktional, ökologisch und wirtschaftlich ausgereift ist und eine langfristige Bindung der künftigen Bewohner und Nutzer fördert.

Auf dem Areal zwischen Hannoverscher Straße, Neuländer Straße und Östlichem Bahnhofskanal sollen auf knapp 44.000 m² Wohnungen, Hotels, Gastronomie, Büro- und Einzelhandelsflächen, eine Kita und ein Technologiezentrum entstehen. Der Baubeginn des Projekts ist für 2020, die Fertigstellung für 2023 geplant.

18 namhafte Architekturbüros aus dem In- und Ausland nehmen am Wettbewerb teil. Dazu zählen renommierte Hamburger Akteure wie Hadi Teherani und Störmer Murphy and Partners, die auch Entwickler des Masterplans sind, sowie Büros u. a. aus Dänemark und Südafrika.

Gesucht werden Konzepte für fünf Bauteile. Insgesamt wird die CG Gruppe über 400 Wohnungen bauen. Im Technologiepark sind Flächen für Büros, Produktion und Handwerk­ – u. a. für Start-ups und andere junge Unternehmen ­– geplant. Das gesamte Projekt soll nach KfW 55-Standard gebaut werden, nachhaltige Stromversorgung und Dachflächenbegrünung sind ausdrücklich Teil des Anforderungskatalogs.

Das hochbauliche Werkstattverfahren sowie das in Kürze stattfindende freiraumplanerische Werkstattverfahren zeigen die konstruktive Zusammenarbeit der CG Gruppe und der Stadt Hamburg. Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe, sagt: „Mit dem Neuländer Quarree entsteht ein modernes Mischquartier im Süden Hamburgs, das dem Harburger Binnenhafen noch mehr urbanes Leben verleihen wird. Es verbindet Wohnen und Arbeiten und lädt gleichzeitig zum Flanieren und Verweilen ein. Wie alle unsere Projekte wird auch dieses exakt auf seinen besonderen Standort und die Bedürfnisse der Stadt zugeschnitten werden.“

Franz-Josef Höing, Oberbaudirektor der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg, zur Bedeutung des Projektes: „Die Entwicklung des Neuländer Quarrees ist ein extrem wichtiger Baustein im Hamburger Binnenhafen. Es ist gewissermaßen der Eingangsraum. Diesen gilt es sorgfältig zu gestalten mit einem vielfältigen Nutzungsmix, bezahlbarem Wohnraum, vorzeigbarer Architektur und einem neuen Angebot an öffentlich nutzbaren Stadträumen am Wasser.“

Am 19. und 20. März 2019 finden die Schlusspräsentation und die Jurysitzung des durch die D&K Drost consult GmbH betreuten Werkstattverfahrens statt. Der Jury gehören neben Franz-Josef Höing und Christoph Gröner auch Jörg Penner (Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Umwelt) und Hans Lied (Leiter Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung) vom Bezirksamt Harburg sowie Mitglieder der Bezirksversammlung Hamburg-Harburg an.

CG Gruppe AG

Die CG Gruppe AG ist der führende Mietwohnungsentwickler in Deutschland. Das bundesweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Mit Standorten in Leipzig, Dresden, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe und München deckt die CG Gruppe AG die Top-Städte in Deutschland ab. 650 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für die konstant hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte.

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist die Schaffung günstigen Wohnraums durch digitales Bauen (BIM/serielle Bauteilfertigung) unter Einbindung technologischer und ökologischer Innovationen wie CO2-neutralen Heizsystemen, die die gesetzlichen Vorgaben deutlich unterschreiten. Im Rahmen großräumiger Quartiers- und Stadtteilentwicklungen werden Neubauten geschaffen sowie Industrie-, Bürogebäude und Hochhäuser zu modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensräumen umgestaltet. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten fünf Jahre auf ein Gesamtvolumen von rund 6,3 Mrd. Euro angelegt. Gemeinsam mit dem Aktionär CONSUS Real Estate AG steht die CG Gruppe AG für Leistungsstärke, Innovationskraft und neue Dimensionen im Immobilienmarkt.