Press Release | 23.12.19
Der bundesweit führende und auf Mietwohnungsbau spezialisierte Projektentwickler CG Gruppe AG, eine Tochter der CONSUS Real Estate AG, hat ein weiteres Leipziger Projekt erfolgreich an eine institutionelle Kapitalverwaltungsgesellschaft platziert. Das künftige Quartier Kreuzstraße besitzt ein Transaktionsvolumen von über 56 Mio. Euro und wurde mittels eines Globalverkaufs („forward sale“) veräußert.

Das 800 Meter vom Hauptbahnhof entfernte und damit zentral gelegene Quartier Kreuzstraße ist ein typisches Entwicklungsprojekt der CG Gruppe, bestehend aus einer anspruchsvollen Mischung mit Altbau, Denkmal und Neubau. Nach dem Interdruck-Palais, dem LKG Carré, den Schumanns Gärten und der Inselstraße ergänzen die neuen Gebäude ideal das bisher fertiggestellte Projektvolumen der CG Gruppe von rund 120 Mio. Euro im Graphischen Viertel. Die Baumaßnahmen für das Quartier Kreuzstraße beginnen im Frühjahr 2020, Fertigstellung ist für 2022 geplant.

„Das Graphische Viertel ist eines der dynamischsten Viertel in ganz Leipzig. Mit dem Quartier Kreuzstraße kann die CG Gruppe einmal mehr an der Entwicklung dieses Stadtgebietes mitwirken, in dem unser Unternehmen viele Jahre beheimatet war. Der Verkauf des Projektes an eine langfristig orientierte Kapitalverwaltungsgesellschaft zeigt, dass unser Ansatz, stets innovative, moderne und ökologische Gebäude zu entwickeln, der richtige ist. So entsteht Sicherheit, insbesondere für die zukünftigen Mieter“, betont Jürgen Kutz, Vorstand der CG Gruppe.

Das Bauvorhaben gliedert sich in drei Teilprojekte. Entlang der Lange Straße wird ein bestehender Altbau mit Gewerbenutzung umstrukturiert und in ein modernes Wohngebäude 
umgewandelt. Im Blockinneren werden zwei Industriedenkmäler unter Beachtung der Denkmalanforderungen saniert und ebenfalls für eine Wohnnutzung angepasst. Eingebettet in den grünen Innenhof entsteht hier eine kleine Oase hochwertigen Wohnens inmitten der Innenstadt. Als dritte Maßnahme entstehen am südlichen und östlichen Blockrand zwei generationengerechte Neubauriegel. Alle Wohnungen erhalten einen Balkon bzw. eine Loggia oder im Erdgeschoss eine Terrasse, teils mit Privatgarten zum Innenhof. Im größeren Gebäuderiegel im Kreuzungsbereich Kreuzstraße/Ludwig-Erhard-Straße und entlang der Ludwig-Erhard-Straße ist ebenerdig Gewerbenutzung vorgesehen. Unterhalb des Quartiers entstehen in einer gemeinschaftlichen Tiefgarage ca. 117 PKW- und zahlreiche Fahrradstellplätze.

Eine Besonderheit des Projekts „Quartier Kreuzstraße“ ist die hohe Energieeffizienz nach den KfW-Kriterien für Denkmal und Neubau. Von den knapp 900 Quadratmetern Gewerbefläche ist etwa eine Hälfte für kleinere Gewerbebetriebe, die andere Hälfte für Nahversorger vorgesehen.

Hintergrund 

Seit 1945 lagen entlang der damaligen Lenin- und heutigen Prager Straße zahllose Grundstücke brach. Erste Hoffnungen zur Entwicklung in den 1990er-Jahren erfüllten sich nach dem Umzug der Leipziger Messe nicht. Dank der dynamischen Entwicklung Leipzigs und dem stetigen Bevölkerungswachstum auf heute fast 600.000 Einwohner wird nun an vielen Stellen gebaut, Baulücken an der Prager Straße werden selten. 

Im Jahr 2011 begann die CG Gruppe am Johannisplatz mit der Revitalisierung des ehemaligen Interdruckgebäudes, das um einen Neubau ergänzt als Interdruck-Palais im Sommer 2014 fertiggestellt wurde. In unmittelbarer Nachbarschaft wurden von 2015 bis 2017 in den Schumanns Gärten 160 Wohnungen und 9 Gewerbeeinheiten erstellt. Im Gebäude der ehemaligen Leipziger Kommandit- und Großbuchhandlung und einem ergänzenden Neubau wurden von 2013 bis 2015 im sogenannten LKG Carré 335 Wohnungen und flankierendes Gewerbe hergestellt. Daran angrenzend entstehen weithin sichtbar bis 2020 im ehemaligen Technischen Rathaus der Stadt Leipzig in 4 Wohntürmen im FourLiving 280 moderne Apartments mit Ausblick. Gleich benachbart entsteht das Ostforum, ein Ensemble aus drei Gebäuden für Gewerbe und Wohnen. 

 

 

 

CG Gruppe AG

Die CG Gruppe AG ist der führende Mietwohnungsentwickler in Deutschland. Das bundesweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Mit Standorten in Leipzig, Dresden, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe und München deckt die CG Gruppe AG die zehn wirtschaftlich stärksten Metropolen in Deutschland ab. Über 800 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für die konstant hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte.

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist die Schaffung günstigen Wohnraums durch digitales Bauen (BIM/serielle Bauteilfertigung) unter Einbindung technologischer und ökologischer Innovationen wie CO2-neutralen Heizsystemen, die die gesetzlichen Vorgaben deutlich unterschreiten. Im Rahmen großräumiger Quartiers- und Stadtteilentwicklungen werden Neubauten geschaffen sowie Industrie-, Bürogebäude und Hochhäuser zu modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensräumen umgestaltet. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten fünf Jahre auf ein Gesamtvolumen von über 8,0 Mrd. Euro angelegt. Gemeinsam mit dem Hauptaktionär CONSUS Real Estate AG steht die CG Gruppe AG für Leistungsstärke, Innovationskraft und neue Dimensionen im Immobilienmarkt.