Press Release | 02.05.16

NEBEN DEM HAUPTSTANDORT BERLIN WERDEN VORHABEN IN KÖLN, DÜSSELDORF UND FRANKFURT/MAIN REALISIERT. INNOVATIVE UND WERTHALTIGE NEUBAU- UND SANIERUNGSVORHABEN, TEILWEISE AUCH IN HOCHHAUSBAUTEN, SIND ERKLÄRTE UNTERNEHMENSSTRATEGIE.

Zum zehnten Mal in Folge untersuchte das unabhängige Analyse- und Beratungsunternehmen bulwiengesa AG die immobilienwirtschaftlichen Projektentwicklungen in den deutschen Top-Metropolen. In den Blick genommen wurden die zwischen 2013 und 2020 aktuell geplanten, in Bau befindlichen oder fertigen Bauprojekte in den Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart.

Andreas Schulten, Vorstand von bulwiengesa: „Dem Immobilienmarkt in Deutschland geht es weiterhin sehr gut, obwohl das Projektentwicklungsvolumen aufgrund der Grundstücksknappheit stagniert.“ Laut bulwiengesa sind gegenüber dem Vorjahr die Nutzungssegmente Wohnen und Einzelhandel um 7 bzw. 5 Prozent gewachsen, während weniger Hotels und Büros realisiert werden.

Der Wohnungsbau prägt mit einem Anteil von 67 Prozent den deutschen Projektentwicklungsmarkt. Das Volumen hat sich seit 2008 von rund sechs auf über 17 Millionen Quadratmeter Wohnfläche fast verdreifacht. Wesentlicher Wachstumstreiber der vergangenen drei bis vier Jahre war das Wiedererstarken des Mietwohnungsneubaus.

„Dieses Marktpotenzial haben wir schon sehr früh erkannt. Unser erstes Projekt für einen institutionellen Investor – das Carré Parkaue in Berlin – haben wir schon 2008 begonnen zu entwickeln" erinnert sich Christoph Gröner, der Vorstandsvorsitzende der CG Gruppe AG.

Der große Erfahrungsschatz aus vielen weiteren Projekten, die fokussierte Produktweiterentwicklung sowie das gute Gespür für zukünftige Lagen machen die CG Gruppe zum größten Entwickler von Mietwohnungsbauvorhaben. „Der Platz ist hochverdient und mit sehr anspruchsvollen Projekten hart erarbeitet“, kommentiert Andreas Schulten das bislang unveröffentlichte Ergebnis einer Sonderauswertung im Rahmen der Projektentwicklerstudie 2016.

Auf Basis dieser Sonderauswertung der Studiendaten realisiert die CG Gruppe AG aktuell 20 Vorhaben mit über 3.500 Mietwohnungen. Das Unternehmen führt damit sehr deutlich vor dem – bei Betrachtung aller Wohnprodukte – größten Entwickler NCC/Bonava.

Etwa die Hälfte der Projekte und rund zwei Drittel der konzipierten Mietwohnungen realisiert die CG Gruppe AG in Neubauten, wobei das Unternehmen mit dem Umbau und der Sanierung ehemaliger Industrie- und Gewerbeimmobilien in den Markt eingetreten ist. „Unsere besondere Liebe galt immer der alten Bausubstanz, aus der wir einzigartige moderne Wohnungen geschaffen haben“, sagt Christoph Gröner. „Dazu haben wir eine eigene Bauabteilung mit Handwerkern aus allen Gewerken, die behutsam aus Altem Neues erschafft.“

Der Investitionsfokus der CG Gruppe AG – rein bezogen auf A-Städte – liegt auf der Hauptstadt Berlin mit rund der Hälfte des Investitionsvolumens. In den nordrhein-westfälischen Metropolen Köln und Düsseldorf liegt das Unternehmen auf Platz 1 bzw. Platz 2 innerhalb des Rankings aller Mietwohnungsentwickler. Ebenso wird in erheblichem Maße in Leipzig – Gründungsstadt der CG Gruppe – sowie in Dresden investiert. Weitere Aktivitäten finden außerdem in Frankfurt/Main und Offenbach sowie in Aachen und Dortmund statt.

„Damit ist die Basis für die weitere erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens gelegt. Das positive Investitionsklima für Wohnungsbauvorhaben, unterstützt durch die Zinspolitik der EZB sowie die starke Nachfrage von Pensionskassen und Versicherungen, dürfte noch etwa drei weitere Jahre anhalten“, prophezeit Andreas Schulten.

Über die Studie „Der Markt für Projektentwicklungen in den Deutschen A-Städten 2016“

bulwiengesa als unabhängiges Analyse- und Beratungsunternehmen hat zum zehnten Mal den Markt für Projektentwicklungen in den deutschen A-Städten Berlin, München, Hamburg, Frankfurt/Main, Düsseldorf, Köln und Stuttgart untersucht. Auf Basis einzelner Projekte wurde die Struktur und das Volumen des Projektentwicklermarktes analysiert und städteweise ausgewertet. Dabei wurde der Fokus auf die Nutzungsarten Büro, Wohnen, Einzelhandel und Hotel gesetzt. Anhand von rund 3.800 Einzelprojekten wird darüber hinaus ein detaillierter Marktüberblick zu den Akteuren und ihren Projekten geliefert. Die komplette Studie ist ab dem 28.04.2016 bei der bulwiengesa AG käuflich zu erwerben. Anfragen bitte an: Ellen Heinrich, heinrich@bulwiengesa.de, Telefon 089 - 23 23 76 33, Internet:www.bulwiengesa.de.

Über bulwiengesa

Die bulwiengesa AG bewertet die Perspektiven von Immobilienmärkten und einzelnen Liegenschaften auf Basis von langjähriger, exakter Daten- und Beratungskompetenz. Mit seiner mehr als 30-jährigen Tradition und knapp 80 Mitarbeitern ist bulwiengesa eines der großen unabhängigen Beratungs- und Analyseunternehmen für Regionalökonomie und Immobilien in Kontinentaleuropa. Regionale Arbeitsschwerpunkte liegen in Deutschland sowie Zentral- und Osteuropa. Das Leistungsspektrum umfasst sämtliche Immobilienteilmärkte und -typen (Wohnen, Einzelhandel, Büro, Logistik, Gewerbe, Freizeit Sonderimmobilien). Essenziell bedeutende Einzeldaten, Zeitreihen, Prognosen und Transaktionsdaten liefert das bewährte Informationssystem RIWIS online. bulwiengesa ist beteiligt an Zivilarena GmbH und IMMO-CHECK GmbH. Im September 2014 wurde die bulwiengesa appraisal GmbH gegründet. Somit ist nun ein unmittelbarer Transfer der bewährten bulwiengesa-Marktdaten in Immobilienbewertungen gewährleistet.

Über CG Gruppe AG

Die CG Gruppe Aktiengesellschaft ist ein Immobilien-Projektentwickler mit eigener Baukompetenz. Das deutschlandweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit konzentrieren sich auf ausgesuchte Lagen in Berlin, Leipzig und Dresden sowie Frankfurt/Main, Köln und Düsseldorf. Mehr als 250 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte. Kerngeschäft ist der Mietwohnungsbau für institutionelle Investoren. In diesem Segment ist die CG Gruppe AG in Deutschland marktführend. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten vier Jahre auf ein Gesamtvolumen von ca. 3,9 Mrd. EUR angelegt. Aktuell werden Projekte im Umfang von 1,8 Mrd. EUR vorbereitet. Für Projekte in Ausführung investiert die CG Gruppe AG 380 Mio. EUR, weitere 500 Mio. EUR sind bereits vertraglich fixiert.