Press Release | 05.10.15
  • 495 neue Einheiten mit 38.741 Quadratmeter Wohnfläche
  • 56.672 Quadratmeter zusätzliche Gewerbefläche

Nachdem im März 2015 der Vertrag für die Übernahme der Mehrheitsbeteiligungen beschlossen wurde, ist die CG Unternehmensbeteiligungen nun auch rechtskräftig der größte Gesellschafter des Projekts COLOGNEO I in Köln-Mülheim. „Wir freuen uns, treibende Kraft bei der Entwicklung dieses außergewöhnlichen urbanen Lebens- und Wohnmodells sein zu können“, erklärt Christoph Gröner, geschäftsführender Gesellschafter der CG Gruppe. Insgesamt nahm die CG Gruppe rund 52,3 Millionen Euro in die Hand, um die Beteiligungen der drei Altgesellschafter – Königreich Direkt Stadtsanierungsgesellschaft GmbH, Baucon Projektmanagement GmbH, Convalor Beteiligungs- und Verwaltungs-GmbH – zu übernehmen.

Auf dem ehemaligen Industriegebiet in rechtsrheinischer Lage Kölns entstehen mit dem COLOGNEO I 495 Wohneinheiten mit insgesamt 38.741 Quadratmetern Fläche. Dazu kommen 56.672 Quadratmeter neue Gewerbeflächen. Zu den bereits bestehenden Ateliers werden neben dem Wohnungs- und Gewerbeausbau gastronomische Bereiche, Co-Working-Spaces für Start-Ups, Galerien, Kunst- und Designmärkte, urbane Gärten sowie ein Hostel entstehen. Der denkmalgeschützte Bestand wird dafür mit den Neubauobjekten architektonisch verbunden. Zudem ist ein ausreichend großes Parkareal mit rund 1.500 Stellplätzen geplant. Die komplette Umsetzungsphase reicht von 2016 bis 2020. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 321,4 Millionen Euro.

Das COLOGNEO I besticht durch ein modernes Konzept, das auch die Interessen der gegenwärtigen Nutzer berücksichtigt und einbezieht. Der kreative Charme des Areals soll erhalten und durch Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen den verschiedenen Nutzergruppen zugänglich gemacht werden. Mit den Neubaumaßnahmen wird das Areal künftig auch für Studenten, junge Familien und die Generation der sogenannten Silver Ager erschlossen, denen mit dem Umbau zumeist erst eine Teilhabe ermöglicht wird.

Das einstige Industriegelände des Weltkonzerns Klöckner-Humboldt-Deutz hat sich heute zu einem Hotspot der Kunst- und Kulturszene entwickelt. Diese kreative und dynamische Atmosphäre wird das Projekt COLOGNEO I aufnehmen, um eine Begegnungsstätte für Kunst- und Kulturliebhaber jeglicher Couleur zu schaffen. „Wo einst der Grundstein der Motorisierung gelegt wurde, sind heute die Künstler der Motor, der die Entwicklung der Rheinuferzone vorantreibt“, sagt Gröner. „Wir als CG Gruppe sind aufgrund weitreichender Erfahrung bei der Modernisierung denkmalgeschützter Areale bestens gewappnet, um diese Herausforderung zu meistern.“ Die Masterplanung wurde von dem renommierten Architekturbüro kadawittfeldarchitektur übernommen und abgeschlossen. Eine Auslobung in einem gegenwärtig laufenden Architekturwettbewerb für zwei ausstehende Baufelder erfolgt im Januar 2016 gemeinsam mit der Stadt Köln.

ZUM UNTERNEHMEN:

Die CG Gruppe ist eine mittelständische, deutschlandweit agierende Unternehmensgruppe in der Immobilienwirtschaft mit über 230 Mitarbeitern. Seit über 20 Jahren begleitet die CG Gruppe ganzheitlich den gesamten Lebenszyklus von Immobilien – von der Entwicklung über die bauliche Umsetzung bis hin zur Vermarktung. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit konzentrieren sich auf ausgesuchte Lagen in Berlin, Leipzig und Dresden sowie Frankfurt, Köln und Düsseldorf. Aktuell befinden sich Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 400 Mio. € in der Ausführung, weitere 250 Mio. € sind vertraglich fixiert und 1,5 Mrd. € in Vorbereitung.

MEHR INFORMATIONEN

Unternehmen: www.cg-gruppe.de