Press Release | 14.09.16

BERLIN/KÖLN, 14.09.2016 Es ist so weit: Die CG Gruppe AG hat in Köln-Mülheim mit den Abbrucharbeiten begonnen, um ihr Großprojekt Cologneo I zu realisieren. Auf dem ehemaligen Industriegelände zwischen dem Mülheimer Hafen, der Zoobrücke und der Adam-Stegerwald-Siedlung entsteht mit dem COLOGNEO I ein zukunftsweisendes Wohn- und Gewerbe-Quartier mit beispielhafter Nutzungsvielfalt.

Das architektonische Gestaltungskonzept bringt den denkmalgeschützten Altbaubestand und die Neubauten in Korrelation. Der Kunst- und Gewerbehof wird mit seinen Ateliers größtenteils von den Abbrucharbeiten unberührt bleiben und später durch stimmige Neubauten für verwandte Nutzungszwecke erweitert. Insgesamt sind mehr als 480 Wohnungen geplant, außerdem Coworking-Spaces für Start-up-Unternehmen, ein Nahversorgungszentrum, Gastronomie-Flächen und mehr. Für den Gewerbeanteil sind 60.797 m² Fläche vorgesehen.

Die „Villa Charlier“ der hier früher ansässigen Deutz AG wird mit einem zweigeschossigen Ergänzungsbau für eine Kindertagesstätte versehen. Das Denkmal „Eckiger Rundbau“ findet unter Einbindung der außergewöhnlichen Architektur des Innenraums seine neue Bestimmung als Hostel. An die historischen Waggonhallen des Weltkonzerns Klöckner-Humboldt-Deutz schließt sich ein Parkhaus-Neubau an.

Nach der Änderung des ersten Bebauungsplans hat die CG Gruppe AG die feste Zusage der Stadt Köln erhalten, dass dieser im Herbst 2016 durch die verantwortlichen Gremien genehmigt wird. Damit steht der Baubeginn des geplanten Großprojektes COLOGNEO I unmittelbar bevor.

„Wir werden mit der Umsetzung unseres Projektes noch in diesem Jahr beginnen. In Zukunft wird der zwischen Mülheimer Hafen, Rheinboulevard und der Messe Köln gelegene Standort noch lebendiger und vielfältiger“, kommentiert Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe AG. Die CG Gruppe entwickelt mit dem COLOGNEO I ein neues Quartier, das neben alteingesessenen Kreativen auch Studenten, jungen Familien, Start-up-Unternehmern und jung gebliebenen Silver Agern Raum bieten wird.

Geplant sind neben Wohnungen verschiedener Größen ein Hostel, Gastronomie, Coworking-Spaces für Start-up-Unternehmen, Designläden sowie ein Parkhaus mit Urban Gardening. Das Projektvolumen beläuft sich auf rund 348 Mio. EUR.

 Zum Unternehmen:

Die CG Gruppe Aktiengesellschaft ist ein Immobilien-Projektentwickler mit eigener Baukompetenz. Das deutschlandweit agierende Unternehmen gestaltet seit mehr als 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit konzentrieren sich auf ausgesuchte Lagen in Berlin, Leipzig und Dresden sowie Frankfurt/Main, Köln und Düsseldorf. Mehr als 250 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für die konstant hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte. Kerngeschäft ist der Mietwohnungsbau für institutionelle Investoren. In diesem Segment ist die CG Gruppe AG in Deutschland marktführend. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten fünf bis sieben Jahre auf ein Gesamtvolumen von ca. 3,9 Mrd. EUR angelegt. Aktuell werden Projekte im Umfang von 1,8 Mrd. EUR vorbereitet. Für Projekte in Ausführung investiert die CG Gruppe AG 380 Mio. EUR, weitere 500 Mio. EUR sind bereits vertraglich fixiert.

Mehr Informationen

Unternehmen: www.cg-gruppe.de

Downloads
COLOGNEO I Bagger