Press Release | 10.09.19
Gewinnerentwurf des freiraumplanerischen Wettbewerbs unterstreicht die Aufwertung des Harburger Binnenhafens mit zukunftsweisenden Elementen

Das Neuländer Quarree der CG Gruppe AG in Hamburg-Harburg nimmt planerische Gestalt an: In der gestrigen Sitzung des Stadtplanungsausschusses wurden die Ergebnisse des freiraumplanerischen Wettbewerbs für das Neubauvorhaben auf dem Areal zwischen Hannoverscher Straße, Neuländer Straße und Östlichem Bahnhofskanal erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Projektentwickler CG Gruppe hatte per Werkstattverfahren naturnahe Konzepte ausgeschrieben, die von der Wasserkante ausgehend eine landschaftlich-ökologische Atmosphäre für das gesamte Quartier kreieren sollten. Insgesamt haben drei Planungsbüros Wettbewerbs-Beiträge eingereicht.

Der Gewinnerentwurf kommt von den VOGT Landschaftsarchitekten (Zürich/Berlin) und hat durch die konsequente Durcharbeitung vieler einzelner Bereiche in einer räumlichen Einfachheit überzeugt. Diese robuste Grundstruktur stellt die Weichen für eine stetige Weiterentwicklung der künftigen Nutzung. Dafür setzt der Entwurf ökologische Schwerpunkte, so zum Beispiel den Erhalt von ufernahen Strukturen und die Bildung von Insellagen in der Wasserbucht. Besondere landschaftliche Uferstrukturen werden dadurch geschützt und die örtliche Tierwelt findet wertvolle Rückzugsorte.

Der ökologische Gedanke setzt sich vom Wasser ausgehend über mehrere Sichtachsen und mehrstämmige Baumgruppen in das Quartier fort, wo sich weitere Höhepunkte des Konzepts zeigen: Im Zentrum des Neuländer Quarree sieht der Entwurf einen Stadtgarten vor, der mit einem Baumkronendach, einem Trinkbrunnen und diversen Sitz- und Begegnungsmöglichkeiten Treffpunkt für Bewohner, Beschäftigte und Besucher sein soll. Mit der „Stadt der Kinder“ hat das Siegerbüro einen Erlebnisraum mit kindgerechten Perspektiven, bestehend aus Miniaturhäusern zum individuellen Entdecken und Gestalten, entwickelt.

Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe, sieht in der Jury-Entscheidung die konsequente städtebauliche Aufwertung des Harburger Binnenhafens: „Das Neuländer Quarree steht für modernes, kinderfreundliches Leben, Wohnen und Arbeiten im Zeichen von Nachhaltigkeit und Zukunft. Die landschaftlich-ökologische Freiraumgestaltung des Gewinner-Entwurfes ist ein weiterer kluger Baustein für dieses Zukunftsquartier in exponierter Lage.“ Er passe deshalb ausgezeichnet zur aktuellen architektonischen Planung des Quartiers.

Im April 2019 gingen drei Architekturbüros aus Südafrika, Köln und Berlin als Sieger aus dem internationalen Architekturwettbewerb für das Neuländer Quarree hervor. Insgesamt wird die CG Gruppe im Neuländer Quarree mehr als 333 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von insgesamt 25.620qm bauen. Im Technologiepark werden Flächen für Büros, Gewerbe, Produktion und Handwerk entstehen. Das gesamte Projekt wird entsprechend KfW 55-Standard gebaut, nachhaltige Stromversorgung und Dachflächenbegrünung sind ausdrücklich Teil des Anforderungskatalogs. Vorgesehen sind zudem eine Gewerbefläche von ca. 62.100qm und rund 1048 Stellplätze. Das Verkaufsvolumen des Neuländer Quarrees beträgt insgesamt etwa 420 Mio. EUR. Der Baubeginn des Projekts ist für 2021, die Fertigstellung für 2024 geplant.

Die CG Gruppe erweitert die Entwicklung des Areals zusätzlich mit ihrem neuen Projekt auf dem angrenzenden Gelände der ehemaligen „New-York Hamburger Gummiwaaren Compagnie“ mit einem Verkaufsvolumen von ca. 258 Mio. EUR und voraussichtlicher Fertigstellung im Jahr 2024.

CG Gruppe AG

Die CG Gruppe AG ist der führende Mietwohnungsentwickler in Deutschland. Das bundesweit agierende Unternehmen gestaltet seit über 20 Jahren die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Mit Standorten in Leipzig, Dresden, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe und München deckt die CG Gruppe AG die zehn wirtschaftlich stärksten Metropolen in Deutschland ab. Über 700 Mitarbeiter sorgen bei Akquisition, Projektierung und Bauausführung für die konstant hohe Qualität und Zukunftsfähigkeit der Immobilienprodukte. 

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist die Schaffung günstigen Wohnraums durch digitales Bauen (BIM/serielle Bauteilfertigung) unter Einbindung technologischer und ökologischer Innovationen wie CO2-neutralen Heizsystemen, die die gesetzlichen Vorgaben deutlich unterschreiten. Im Rahmen großräumiger Quartiers- und Stadtteilentwicklungen werden Neubauten geschaffen sowie Industrie-, Bürogebäude und Hochhäuser zu modernen Wohn-, Arbeits- und Lebensräumen umgestaltet. Der Leistungshorizont des Unternehmens ist für die nächsten fünf Jahre auf ein Gesamtvolumen von rund 6,3 Mrd. Euro angelegt. Gemeinsam mit dem Hauptaktionär CONSUS Real Estate AG steht die CG Gruppe AG für Leistungsstärke, Innovationskraft und neue Dimensionen im Immobilienmarkt.